Kokzidiose

Kokzidose – das Darmbakterium

Die Kälberkokzidiose hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen.
Der Kokzidose Erreger wird mit dem Kot ausgeschieden.
Danach kann er von Artgenossen wieder aufgenommen werden.
Kokzidose-Bakterien sind sehr resistent gegen Desinfektionsmittel.
Kokzidien Erkrankungen brechen vor allem in Stresssituationen wie:
Futterwechseln,
geschwächte Abwehrmechanismen oder
bei sehr hohem Keimdruck in der Umgebung aus.

Wie kann ich Kokzidose vorbeugen?

Setzen Sie PROPYLAKTISCH unsere Ergänzungsfutter HerbAll Coxx ein.
Die Kälber müssen rasch mit Kolostrum versorgt werden, um ihre Immunität aufzubauen.
Der Vitamin- und Spurenelementversorgung des Kalbes, muss gewährleistet werden.
Verwenden Sie hier bei schwachen Kälbern unsere NutriStart Paste,
so fördern Sie starke Abwehrkräfte und eine stabile Verdauung, was Krankheiten vorbeugt.

Geben Sie den Kälbern die Möglichkeit, mehr als zweimal täglich trinken
zu können, damit das Tier mehr Energie aufnehmen kann.

Beachtung ist auch der Stallung zu schenken, die Einstreu muss trocken und sauber
Sein und es ist auf einer ausreichende Frischluftversorgung zu achten.

Behandlung von (Kokzidose-bedingtem) Durchfall
Tritt Durchfall auf, braucht es in erster Linie Flüssigkeitsersatz.
Lassen Sie aber die Milch NIE weg, sondern REDUZIEREN Sie nur die Menge!
Hier können wir Ihnen unsere Elektrolytlösung IsoVeau anbieten.
Verwenden Sie zusätzlich ein Mittel um zu STOPFEN und GIFTE zu BINDEN,
unsere Geheimwaffe hierfür ist die Pflanzenkohle Nova Carbon.

Nutri`Form SA
Mülacher 6
CH - 6024 Hildisrieden
info@nutri-form.com
+41 41 448 02 22